Management

Nachhaltigkeitsmanagement

Während allen Phasen und Prozessen stehe ich Ihnen auf Wunsch entweder als strategischer Berater und/oder bei der operativen Umsetzung zur Verfügung.

Das Nachhaltigkeitsmanagement gewährleistet sowohl die effektive Umsetzung Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie als auch die Überwachung Ihrer Nachhaltigkeitsmaßnahmen und gegebenenfalls deren Anpassung. Es wird empfohlen das Nachhaltigkeitsmanagement nach einem internationalen Standard (z.B. ISO 26000) aufzusetzen. Gerne unterstütze ich Sie bei der Implementierung Ihres Nachhaltigkeitsmanagements.

Das Nachhaltigkeitsmanagementsystem integriert, steuert und kontrolliert die folgenden Prozesse:

Zielsetzung und Planung:

Ohne eine Zielsetzung und Planung kann man nichts managen. Deshalb ist die Zielsetzung und die Planung wie diese Ziele erreicht werden können, bereits in der Nachhaltigkeitsstrategie festgelegt worden. Das bedeutet, dass das Nachhaltigkeitsmanagement Verantwortung dafür übernimmt, dass vordefinierte Ziele erfolgreich erreicht werden.

Umsetzung von Maßnahmen

Hier geht es um die konkrete Umsetzung der vordefinierten Maßnahmen. Die Maßnahmen sind den folgenden drei Kernbereichen zugeordnet: Umwelt, Sozioökonomie und Kultur. Basierend auf dem Kerngeschäft Ihres Unternehmens lassen sich in diesen Bereichen eine Vielzahl von unterschiedlichen Maßnahmen ableiten und erfolgreich umsetzen.

Überwachung des Erfolgs

Dies ist einer der wichtigsten Schritte innerhalb Ihres Nachhaltigkeitsmanagements. Hier muss der Umsetzungserfolg kontinuierlich überwacht und bewertet werden. Sollten einige der umgesetzten Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg verzeichnen müssen diese Maßnahmen in einem nächsten Schritt angepasst werden.

In den Rahmen der Maßnahmenüberwachung gehört selbstverständlich die transparente Berichtserstattung (Reporting) und die effektive Nachhaltigkeitskommunikation.  Über den Fortschritt Ihrer Nachhaltigkeitsziele sollten Sie einmal im Jahr berichten. Der Bericht muss transparent sein und sollte einem der international anerkannten Berichterstattungsstandards folgen:

  • GRI (Global Reporting Initiative): Basiert auf der Entwicklung vom GSSB (Global Sustainability Standards Board)
  •  SASB (Sustainable Accounting Standard Board): Nachhaltigkeitsberichterstattung basiert auf branchenspezifischen Materialitätsanalysen
  • <IR> (Integrated Reporting Framework): Ganzheitlicher Ansatz die Wertschöpfung von Unternehmen basierend auf finanziellen und nichtfinanziellen Informationen transparent zu machen.
  • CRD (Corporate Reporting Dialogue): Zielt auf die Vergleichbarkeit zwischen den verschiedenen Corporate Reporting Frameworks und Standards.

Gerne unterstütze ich Sie bei der Erstellung Ihres Nachhaltigkeitsberichts.

Berichten Sie Ihren Stakeholdern auf Social Media, im Newsletter und/oder auf Ihrer Homepage über Ihre Nachhaltigkeitserfolge. Gerne unterstütze ich Sie bei der Entwicklung und Umsetzung einer professionellen Kommunikationsstrategie.

Anpassung von Maßnahmen:

Falls im vorherigen Schritt ineffiziente Maßnahmen identifiziert wurden, muss die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüft und angepasst werden. Überprüft wird dabei, woran es liegt, dass die Maßnahme das gewünschte Ziel verfehlt. Ist die Maßnahme nicht geeignet den Prozessablauf nachhaltiger zu gestalten oder müssen nur einige Parameter geändert und optimiert werden, um die gewünschten Ziele zu erreichen. Diese veränderten Optimierungen fließen dann wieder in die Nachhaltigkeitsstrategie ein, die durch das Nachhaltigkeitsmanagement gesteuert werden.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close